Veranstaltungen für Erwachsene

Sa, 12. 10. 2019, 20 Uhr
"Mehr Tango geht nicht !" Das Leben des Astor Piazzola
Eine musikalische Lesung mit Akkordeon von Cordula Sauter

Eine musikalische Lesung über das Leben des Ausnahmekomponisten und Begründers desTango Nuevo, der Argentinien gegen sich hatte und nach 40 Jahren in seiner Heimat endlich anerkannt wurde.

Die Akkordeonistin Cordula Sauter, die in verschiedenen Varieté- und Zirkusprogrammen mitgewirkt hat, gewann mehrere Kleinkunstpreise . Sie spielt seit 40 Jahren Akkordeon und ist seit zwanzig Jahren mit musikalischen Lesungsprojekten unterwegs.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit "Spectrum-Kultur"

Eintritt: VVK 10 € / 5 € , AK 12 € /10 €

Sa, 26. 10. 2019, 20 Uhr
"Auf dem Sternenweg"
Eine literarisch-musikalische Wanderung nach Santiago de Compostela mit Rudolf Guckelsberger und Barbara Gräsle

Der geschichtsträchtige „Camino de Santiago“ erlebt eine Renaissance: Abertausende Menschen aus aller Welt – nicht nur fromme Christen, auch Kunstliebhaber und sportlich motivierte Wanderer – begeben sich auf den „Sternenweg“ und machen dabei ihre je eigenen Erfahrungen. Sie alle haben ein Ziel vor Augen und eine Sehnsucht im Herzen...

Aus der fast unüberschaubar gewordenen Literatur zum Jakobsweg hat Rudolf Guckelsberger Texte zusammengestellt, die einerseits die historischen Hintergründe der Jakobsbewegung beleuchten und andererseits von ganz persönlichen Erlebnissen etlicher Santiago-Pilger berichten. Das Spektrum reicht von Texten aus dem 13. Jahrhundert bis hin zu zeitgenössischen Autoren wie Cees Nooteboom. Dazu kommen Auszüge aus historischen Romanen und natürlich dürfen auch Passagen aus dem bekanntesten Pilgerbericht unserer Tage, Hape Kerkelings „Ich bin dann mal weg“, nicht fehlen.

Barbara Gräsle begleitet die Wanderung entlang der ältesten Pilgerroute durch Nordspanien, des Camino francés, mit passenden gitarristischen Klängen. Und gegen Ende des Programms darf sich dann jeder, der will, auch selbst als Pilger fühlen, wenn er in das beliebte Pilgerlied „Tous les matins nous prenons le chemin“ einstimmt...

Eine Veranstaltung in Kooperation mit  "Spectrum-Kultur"

 

Di, 12.11.2019, 19.30 Uhr
Gallus, der Fremde
Gabriele Alioth liest aus ihrem Buch über das Leben des heiligen Gallus, eines Migranten und sozialen Aussteigers des siebten Jahrhunderts

Gabrielle Alioth, geboren 1955 in Basel, war als Konjunkturforscherin und Übersetzerin tätig, bevor sie sich dem Schreiben zuwandte. 1990 publizierte sie ihren ersten, preisgekrönten Roman Der Narr. Es folgten zahlreiche weitere Romane, Kurzgeschichten, Essays sowie mehrere Reisebücher und Theaterstücke. Daneben ist sie journalistisch tätig und unterrichtet an der Hochschule Luzern. Seit 1984 lebt Gabrielle Alioth in Irland. In Tettnang gastierte sie bereits im "Lebendigen Baroclschloss" mit ihrer Biografie über die Malerin Angelika Kaufmann.

Eine Veranstaltung von "Spectrum Kultur"

Eintritt: VVK 8 € / AK 10 €

 

Mo, 10. Februar 2020, 19.30 Uhr
Denis Scheck live mit
Schecks Kanon: Die 100 wichtigsten Werke der Weltliteratur von "Krieg und Frieden" bis "Tim und Struppi"

Kann ein Kinderbuch zum Kanon der Weltliteratur zählen? Unbedingt, sagt der Literaturkritiker Denis Scheck. Zum Beispiel Astrid Lindgrens »Karlsson vom Dach«, das am Anfang vieler Leserbiografien steht. Und darf der Klassenclown der Gegenwartsliteratur Michel Houllebecq mit der Aufnahme in einen Kanon geadelt werden? Ja, natürlich. Denn er ist auf dem Gebiet der Politik, was Jules Verne für die Technik war: ein Visionär.

Mit seiner Auswahl der 100 wichtigsten Werke präsentiert Denis Scheck einen zeitgemäßen Kanon, der auf Genre- oder Sprachgrenzen schlicht pfeift. Von Ovid bis Tolkien, von Simone de Beauvoir bis Shakespeare, von W. G. Sebald bis J.K. Rowling: Charmant, wortgewandt und klug erklärt er, was man gelesen haben muss – und warum.

Denis Scheck, geboren 1964 in Stuttgart, lebt heute in Köln. Bereits im
Alter von 13 Jahren gründete er eine eigene literarische Agentur. Als
literarischer Übersetzer und Herausgeber engagierte er sich für Autoren
wie Michael Chabon, William Gaddis und David Foster Wallace, Antje
Strubel und Judith Schalansky. Lange arbeitete er als Literaturkritiker
im Radio, heute ist er Moderator der Fernsehsendungen „Lesenswert“ im
SWR und „Druckfrisch“ in der ARD.

Eintritt: 12 € / 6 €

Copyright Foto: Andreas Hornoff / Piper Verlag

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.  Mehr Informationen
einverstanden